Erlebnis Schulgarten

Am 19.5.2022 besuchte uns Prof. Dr. András Halbritter, Biologe, Professor an der SZE Universität Györ/Ungarn im Studiengang Primarstufe und international bekannter Schulgartenexperte.

© Theresia Herbst, 2022

Mit dabei: Schaufeln, Gartenscheren, Kompost und Holzbretter!

Nach einem Einführungsvortrag im Festsaal über die Geschichte der Schulgärten und ihre Anknüpfung an die SDGs ging es hinaus. Learning by doing!

Vor dem Sportplatz links bei den Lindenbäumen wurden von Studierenden des 4. und 6. Semesters exemplarisch zwei Beete mit Holzeinfassung aus geschichtetem Pflanzenmaterial angelegt, welche für Kindergartenkinder und Grundschulkinder geeignet sind. Die Bepflanzung erfolgte mit mitgebrachten Kräutern, ausgetriebenen Erdäpfeln, Gemüsepflanzen und Samen. Die Beete wurden mit Grasschnitt abgedeckt und ausgiebig gegossen. 

Wir waren mitten drin in der Schulgartenpraxis, welche auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Kinder, ihrer Pädagog:innen und des individuellen Schulstandorts ausgerichtet sein sollen.
Für urbane Schulklassen ohne Gartenzugang konnten interessante Experimente und Aktivitäten ausprobiert werden.

Dr. Halbritter schenkte uns eine Häschen-Handpuppe für die Schulgartenarbeit mit Kindern und lud uns ein, den „iskolakért“(Schulgarten) mit angeschlossener Praxisschule der SZE Universität Györ zu besuchen.

Wie geht es weiter?

Jeder darf gießen, niemand muss! Eine Gießkanne befindet sich bei den Beeten. Im Boden entsteht nun durch die Mikroorganismen und mit Hilfe fleißiger Regenwürmer belebte Erde. Zukünftig könnten die Beete auch mit mediterranen Kräutern und trockenheitsresistenten, blühenden Stauden (Rosmarin, Thymian, Oregano, blaue Katzenminze, gelbe Färberkamille...) bepflanzt eine Schmetterlingsweide werden.

Work in progress!

Ausflugstipp: Muster-Schulgarten von „Natur im Garten“ / Garten Tulln, NÖ