Campus der Religionen nimmt Gestalt an

Wiener Architekturbüro gewinnt den Wettbewerb zur Realisierung des Campus der Religionen

Im April 2020 wurde ein Architekturwettbewerb gestartet, nun steht das Siegerprojekt fest. Mit dem vorliegenden architektonischen Entwurf nimmt der Campus der Religionen konkret Gestalt an.

Das Siegerprojekt des Wiener Architekturbüro Burtscher-Durig ZT GmbH wurde am Dienstag, 11. August bei einem Mediengespräch des Bürgermeisters im Festsaal des Rathauses zusammen mit Kardinal Christoph Schönborn, DI Harald Gnielsen (Erzbischöfliches Bauamt) und Vertretern der acht teilnehmenden Religionsgmeinschaften vorgestellt.

"Der neue Campus Seestadt der KPH Wien/Krems schafft die Möglichkeit, große Ideen und Visionen umzusetzen: In der Verbindung mit dem „Campus der Religionen“ entsteht dort ein einmaliger Ort der Begegnung und des Dialogs zwischen Bildung, Wissenschaft und Religionen. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Konzept über unsere Landesgrenzen hinweg Beachtung und Anerkennung finden wird.

Der neue Standort schafft eine Vernetzung der Aus-, Fort- und Weiterbildung für Lehrer*innen aller Schultypen und Unterrichtsfächer mit kurzen Wegen in einem kompakt strukturierten Gebäude. Die Verbindung mit den sakralen Häusern der Religionsgemeinschaften lädt dazu ein, sich mit Religionen und Konfessionen in ihrer Vielfalt auseinanderzusetzen und seine eigene Position vor diesem Hintergrund zu erfahren. Wir sehen das als einen optimalen Rahmen, in dem eine Lehrer*innenbildung mit klarer Wertorientierung bestmöglich stattfinden kann."  
Rektor Christoph Berger

Alle Informationen zum Campus der Religionen und das das Siegerprojekt finden Sie unter: www.campus-der-religionen.at 


AKTUELL:
Ausstellung zum Siegerprojekt und allen eingereichten Projekten: detaillierte Info