Logo
VR Dr. Thomas Krobath

Newsletter Forschung & Entwicklung - Oktober 2015

 

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

das Studienjahr 2015/16 ist bereits voll im Gange und wir hoffen, dass Sie alle gut gestartet sind. Wie üblich wollen wir Ihnen in unserem Newsletter Neues aus dem Institut F&E berichten, Sie über Veranstaltungen und internationale Projekte informieren sowie ganz besonders auf den Tag der Forschung 2016 und weitere Angebote hinweisen.

Wir haben uns für dieses Studienjahr einen besonderen Fokus gesetzt – wir wollen verstärkt hochschulinterne Fortbildungen anbieten und Ihnen somit helfen, neue Impulse in Ihrer Forschungstätigkeit zu setzen bzw. Sie für den Bereich Forschung zu interessieren. Auch die Beratungstätigkeit und der Service-Gedanke werden noch weiter in den Vordergrund gerückt, um die Qualität der Forschungsarbeiten zu gewährleisten. Die Institutsleitung und das Team stehen Ihnen jederzeit für alle Anliegen rund um Forschung und Entwicklung zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Sonja Gabriel und Thomas Krobath

Damit Sie sich auch ein Bild machen können, wer hinter dem Institut F&E steht:
 

ORGANISATORISCHES

Institutskonferenzen zu Semesterbeginn
Am 8. und 9. September fand die Institutskonferenz jeweils in Wien-Strebersdorf und Krems statt. Für alle, die nicht dabei sein konnten, findet sich die Präsentation hier.

Projektanträge für das Studienjahr 2016/17
Interne Projektanträge (Forschungs- und Entwicklungsprojekte) für das Studienjahr 2016/17 können bis 15. Februar 2016 eingereicht werden. Sie finden alle aktuellen Antragsformulare auf Sharepoint (Intranet/Forschung). Für Fragen und Beratung zur Projekteinreichung stehen Ihnen Institutsleitung und Institutsteam jederzeit persönlich, telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Angebote des Instituts  zur Projekt- und Fachgruppenberatung
Das Institut für F&E versteht sich als unterstützende Einrichtung bei Ihren Forschungsvorhaben und Projektbeantragungen. Daher stehen Ihnen die MitarbeiterInnen des Instituts gerne für Projektberatungen (sowohl für interne Anträge, Kooperationsprojekte als auch Erasmus+, Sparkling Science oder ähnliche Projektformate) sowie für Forschungsberatungen in Ihrer Fachgruppe zur Verfügung.

TAG DER FORSCHUNG

Am 16.03.2016 findet am Campus Wien-Strebersdorf der 4. Tag der Forschung 2016 statt. Natürlich sind Ihre Beiträge wieder von zentraler Bedeutung für das Gelingen des Tages. Wir freuen uns über Ihre Vorschläge, die Sie bitte bis 15. Januar 2016 an sonja.gabriel@kphvie.ac.at schicken. Nähere Informationen finden Sie hier.

FORSCHUNGSFORTBILDUNG

In diesem Studienjahr bieten wir Veranstaltungen  zu Aspekten der Forschung an, die gerade im pädagogisch-praktischen Bereich von hoher Relevanz sind. Zur Zeit haben wir bereits zwei fixe Termine, weitere Veranstaltungen (auch am Campus Krems-Mitterau) sind in Planung.

  • 01.12.2015 Forschung hautnah: Sylvia Supper, FH St. Pölten: Qualitative Auswertung, 14:30 - 17:30 Uhr, Raum  1.17 (Campus Wien-Strebersdorf), Einladung hier
     
  • 19.1.2016 Forschung hautnah: Christian Nosko, KPH Wien/Krems: Digitales Schulbuch, 15:30-17:00 Uhr, Raum 2.05 (Campus Wien-Strebersdorf), Einladung hier

Wir laden alle Kolleginnen und Kollegen herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

TERMINE

06.11.2015

Eröffnung des Bundeszentrums für Professionalisierung in der Bildungsforschung (BZBF), 11:00 Uhr, Aula der PH Steiermark in Graz. Nähere Informationen finden Sie hier.
 

13. und 14.11.2015

Vom Kern der Sache - Tagung Inklusive Pädagogik 2015, Campus Krems-Mitterau. Nähere Informationen zur Tagung und Anmeldung hier
 

26.11.2015

Projektforum, 16:00 - 18:00 Uhr, Raum 3.24, Campus Krems-Mitterau

 

01.12.2015

Forschung hautnah: Sylvia Supper, FH St. Pölten: Qualitative Auswertung, 14:30 - 17:30 Uhr, Raum 1.17, Campus Wien-Strebersdorf

 

15.1.2016

Einreichfrist Beitragsanmeldung für Tag der Forschung

 

19.1.2016

Forschung hautnah: Christian Nosko, KPH Wien/Krems: Digitales Schulbuch, Raum 2.05, Campus Wien-Strebersdorf 15:30 - 17:00 Uhr

 

31.1.2016

voraussichtliche Einreichfrist für Sparkling Science

 

11.2.2016

Projektforum, 16:00 - 18:00 Uhr, Raum 1.17, Campus Wien-Strebersdorf

 

15.2.2016

Einreichfrist Projektanträge intern für 2015/16
 

2. bis

5.3.2016

 

Talents in Motion, ECHA-Konferenz in Wien

 

16.3.2016

Vierter Tag der Forschung Campus Wien-Strebersdorf
 

31.3.2016

voraussichtlich Einreichfrist für Erasmus+
 

22.4.2016

Lange Nacht der Forschung Wien, Krems

Neues aus den Kompetenzzentren

Kompetenzzentren können als fachliche und interdisziplinäre Vernetzungs- und Diskursorte beschrieben werden. Im Studienjahr 2015/16 gibt es aktuell sechs Kompetenzzentren:

•    Elementar- und Grundschulpädagogik
•    Interkulturelles, interreligiöses und interkonfessionelles Lernen
•    Mathematik und digitale Arbeitsumgebungen
•    Menschenrechtspädagogik
•    Sprachlehr- und –lernforschung
•    Wertebasierte Wirtschaftsdidaktik

Folgende Änderungen wurden mit 1. September 2015 wirksam:

Im Kompetenzzentrum Elementar- und Grundschulpädagogik übergaben Gabriele Bäck und Maria Fast die Leitung an Kerstin Schmidt-Hönig und Ulrike Fajtak. Wir bedanken uns für das Engagement und wünschen dem neuen Leitungsteam alles Gute.

Da sich Egon Turecek derzeit in Karenz befindet, wurde das KPZ Theaterpädagogik für dieses Studienjahr ruhend gesetzt.

Aufgrund der neuen Organisationsstruktur ist das KPZ Mediengestütztes Lehren und Lernen geschlossen in die Fachgruppe Medienpädagogik und -didaktik übergegangen.
 
Nähere Informationen über die Kompetenzzentren, ihre Mitglieder und Tätigkeitsbereiche finden Sie auf der Webseite des Instituts F&E.

PUBLIKATIONEN

Broschüre „Schultische pädagogisch gedacht. Ein Plädoyer für Vielfalt"
Im Rahmen des Forschungsprojekts „Der Einsatz neuer Schulmöbel als Gestaltungselement eines zukunftsweisenden Unterrichts“ (Projektleitung: Franz Hammerer und Katharina Rosenberger) erschien im September eine Broschüre für an Schulausstattung Interessierte.
In kurzen Statements werden pädagogische Überlegungen im Zusammenhang mit Schultischen und Schulsesseln zu verschiedenen Aspekten (Form, Gestalt, Anordnung, Beweglichkeit, Höhe, Konstellation, Sitzen) aufgelistet, die Impulse für eine moderne Schulausstattung geben können. Die Publikation (16 Seiten) enthält reichhaltiges Bildmaterial, das mit Aussagen von LehrerInnen und SchülerInnen, die im Zuge des Forschungsprojekts interviewt worden waren, komplettiert wird.
Die Broschüre kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Aktuelle Publikationsliste online
Auf der Webseite des Instituts F&E werden alle Publikationen der Hochschullehrenden rückwirkend bis 2009 erfasst. Da die Angaben laufend aktualisiert werden, schicken Sie bitte Ihre neuen bzw. eventuell fehlenden Veröffentlichungstitel in der formalen Vorgabe der Angabe auf der Website an doris.lindner@kphvie.ac.at.
Sollten Sie bei einer (nationalen oder internationalen) wissenschaftlichen Tagung einen Beitrag (Vortrag, Workshop, Poster etc.) geleistet haben, melden Sie dies bitte per Mail an sonja.gabriel@kphvie.ac.at
Ihre Angaben helfen uns, Ihre Aktivitäten sichtbar zu machen. Danke für Ihr Mitwirken!

PROJEKTE UND TAGUNGEN

ÖFEB Tagung in Klagenfurt
"Lernräume gestalten" war das Thema des Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) am 30. 8. und 1. 9. 2015 in Klagenfurt.
Von innovativen Möbeln im Lernraum über psychische Bedürfnisse und Entwicklungsräume bis zu virtuellen Lernräumen spannten sich die Beiträge der ForscherInnen der KPH Wien/Krems.
Gabriele und Rudolf Beer, Oskar Dangl, Astrid Ebenberger, Sonja Gabriel, Doris Lindner und Katharina Rosenberger präsentierten ihre Forschungsergebnisse im Rahmen der namhaften Community der österreichischen Bildungsforschung.
Im Rahmen der Tagung fanden auch die Wahlen des ÖFEB-Vorstands und der SektionsleiterInnen statt. Sowohl Oskar Dangl (Vorstand) als auch Katharina Rosenberger (Sektionsleiterin LehrerInnenbildung und LehrerInnenbildungsforschung) wurden in ihren Bereichen wieder gewählt.

Neues Erasmus+ Projekt READY
Das dreijährige Projekt READY - Religious Education and Diversity  (Projektverantwortung: IL Mag. Heinz Ivkovits) fokussiert auf die Erhöhung der Qualität der Ausbildung von ReligionslehrerInnen der Sekundarstufe. Durch gegenseitige Studienbesuche sollen Studierende Ideen, Methoden und Eindrücke austauschen und damit jene Kompetenzen erwerben, die für den Umgang mit religiöser und kultureller Diversität im Unterrichtsalltag benötigt werden.
 
Internationales Projekttreffen am Campus Krems der KPH Wien/Krems von 14.-16.09.2015

Drei Tage widmete sich das interdisziplinäre Team der sechs Partnerinstitutionen aus Deutschland, Belgien und Österreich dem Thema (Recht)Schreibenlernen am Computer. Ort und Gastgeberin des dritten Präsenzmeetings des Erasmus+ Projektes war die KPH Wien/Krems am Campus Krems-Mitterau, die durch Konstanze Edtstadler (Projektverantwortliche an KPH) und Sonja Gabriel (Institutsleiterin für Forschung & Entwicklung) vertreten war. Durch das Abendprogramm in Dürnstein und Krems erhielten die zehn Gäste Einblicke in Kultur und Kulinarik der Region.
Weitere Informationen über das Projekt sind auf www.iderblog.eu zu finden.