Beatrice Müller

 

Herzlich Willkommen

 

Ich forsche und lehre im Bereich Sprachliche Bildung und Deutsch als Zweitsprache - vornehmlich in der Fort- und Weiterbildung der KPH Wien sowie in der Ausbildung der Universität Wien.

 

 

      

Meine Forschungs-, Arbeits- und Lehrfelder sind:

  • Sprachliche Bildung & Deutsch als Zweitsprache

  • Sprache und Sprachenbildung im Fach

  • Sprachliche Modelle und Sprachenförderung in der Schule und in außerschulischen Institutionen

  • Sprache in der Migrationsgesellschaft

  • Wissenschaftspropädeutisches Schreiben – VWA Werkstatt

  • Diagnosegestütze Sprachförderung

 

Bei Fragen, Anregungen oder Ähnlichem schreiben Sie mir gern.

 

 

Aktuelle Angebote

 

ONLINE VERANSTALTUNG Sprach- & Fachlernen gemeinsam denken: Sprachsensibler Unterricht als didaktisches Grundprinzip in allen Unterrichtsfächern

Ausgangsfragen:

Sprachsensibler Unterricht und damit der Aufbau von Bildungssprache ist seit einigen Jahren Thema in der fachdidaktischen Auseinandersetzung, aber was bedeutet das für den Unterricht?

Wie lassen sich die Leitideen eines sprachsensiblen Unterrichts im Praxisalltag umsetzen?

Wie sehen Bedürfnisse der Unterrichtsfächer in Bezug auf sprachorientierten Unterricht aus?

Welceh Verentzungsmöglichkeiten zwischen Fach- und Sprachunterricht gibt es?

Wie verändert sich die Zukunft der Schulorganisation?

 

Anmeldung:

Hier ist die Anmeldung möglich.

 

 

 

 
Fortbildung für Hochschullehrende in Kooperation mit der Universität Wien und der PH Wien

 

Ziele
Unterricht ist sprachlich. Mit Blick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Wissenschaften liegt der Fokus auf den Besonderheiten des Unterrichtens in sprachlich diversen Kontexten. Die Teilnehmer:innen lernen Grundlagen zur Rolle von Sprache/n in Lehr-/Lernprozessen kennen, reflektieren diese in Bezug auf das eigene Fach bzw. den eigenen Unterricht und entwickeln Beispiele für die eigene Lehre, in denen die sprachliche Dimension des Unterrichts berücksichtigt wird. Es liegt eine inhaltliche Fokussierung auf die Sekundarstufe vor, jedoch sind Lehrende für die Primarstufe explizit eingeladen.

 

Inhalte
Grundlagen: Rolle von Sprache/n im Lernprozess, Mehrsprachigkeit, Sprache/n & Diskriminierung, Sprachrepertoire, Bildungssprache, Literacy

Didaktik/Methodik: Translanguaging, Language Awareness, sprachensensibles Unterrichten & Scaffolding, Videoanalysen

Individuelle Schwerpunktsetzungen: Recherche zu Mehrsprachigkeit und sprachlicher Bildung, kollaborative und/oder individuelle Ausarbeitung erster Ideen

Anmeldung  hier
(LVN: 0320.000000)

 

 
Fortbildungsreihe ANKOMMEN IM FACH
Schüler:innen mit Fluchterfahrung im Fachunterricht unterstützen

Nicht zuletzt der aktuelle Ukrainekrieg stellt Lehrer:innen der Sekundarstufen vor die
Herausforderung, Schüler:innen mit Fluchterfahrung im eigenen Fachunterricht aufzunehmen.
In dieser Veranstaltung wollen wir uns mit den spezifischen Bedürfnissen von Schüler:innen mit
Fluchterfahrung im Zusammenhang mit Fachunterricht beschäftigen. Dabei werden Aspekte des
Ankommens, der Sprache in der Übergangserfahrung sowie Sprachsensibler Fachunterricht
thematisiert. Methoden eines mehrsprachigen sowie sprachbewussten Unterrichts dienen
dabei als Ausgangspunkt der professionellen Vernetzung und des kollegialen Austausches.
What is to know, what works and how?

 

Modul 1: Mi., 19.10.2022 Ankommen
Modul 2: Mi., 29.11.2022 Sprache in der Übergangserfahrung
Modul 3: Mi., 30.11.2022 Sprachensensibles Unterrichten
Modul 4: Mi., 21.12.2022 Reflektierte Professionalisierung im Kontext des Ukrainekriege

Anmeldung hier

 

in Zusammenarbeit mit Verena Plutzar

Aktuelles

 

Virtuelle ÖSZ-Veranstaltungsreihe „Sprachen im Blick“ Sprach- und Fachlernen gemeinsam denken: Sprachsensibler Unterricht als didaktisches Grundprinzip in allen Unterrichtsfächern

Datum: Donnerstag 25.10.2022, 14:00 – 17:30 Uhr

Ort: digital (Zoomlink folgt)

Anmeldung: Nachmeldung - KPH Wien/Krems (kphvie.ac.at)

Sprachliche Bildung im allgemeinen sowie der sprachensensible Unterricht konkret erfährt in den neuen Lehrplänen eine besondere Rolle. Sprachensensibler Unterricht ist seit einigen Jahren Thema in fachdidaktischen Auseinandersetzung, aber was bedeutet es für den Unterricht konkret?  Die Kooperationsveranstaltung zwischen der KPH Wien/Krems sowie des Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum (ÖSZ) widmet sich dieser Frage.

Ein Plenarvortrag wird zunächst Sprachsensiblen Unterricht in die aktuelle Unterrichtssituation einordnen sowie Potenziale und konkrete Möglichkeiten für die Zukunft des Sprachensensiblen Unterrichts vorstellen.

In den drauffolgenden Workshop kann zwischen:

  • Sprachensensibles Denken im naturwissenschaftlichen Sachunterricht & Naturwissenschaftlichen Unterricht
  • Sprachensensibles Denken in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern
  • Bildungs- und Fachsprache in Sprachfächern
  • Sprachensensibler Unterricht im Mathematikunterricht
  • Einführung in den Sprachensensiblen Unterricht

gewählt werden.

 

1. Präsentation der Teilergebnisse aus dem Hochschullehrgang DaZ

bei der ÖDaF Jahrestagung 2022 (mehr Informationen)