SchauHin

Liebe Studierende, wenn das Semester zu Ende ist, gibt es mehr Zeit, sich mit Dingen zu beschäftigen, die nicht so dringend sind. Oft kann man genau…

Weiterlesen

„Glaube und Gesundheit“

Wann: Montag, 25. April 2022 um 12:10
Wo: Kapelle, Campus Wien Strebersdorf

Einladung zum Downloaden

Weiterlesen

ES GEHT! FRIEDEN

Das Hochschulpastoral Wien/Krems lädt zu einem Friedensgebet für die Menschen in der Ukraine.

  • Wann: Montag, 14. März 2022 - 11:20 Uhr 
  • Wo:…
Weiterlesen

Gebet für alle um Beendigung des Krieges in der Ukraine

Anlässlich der furchtbaren Kriegshandlungen in der Ukraine bitten wir Euch um das Gebet für die Notleidenden und um den sofortigen Stopp dieses…

Weiterlesen

ImPuls KPH Wien Krems

Gruß und Wunsch vor dem Semeterbeginn.

Hochschulpastoral - ImPuls KPH Wien Krems

Weiterlesen

Online-Impuls zur Weltgebetswoche für die Einheit der Christinnen und Christen: Das ökumenische Hochschulpastoralteam möchte im Sinne einer "Ökumene…

Während der Gebetswoche für die Einheit der Christen versammeln sich weltweit Christinnen und Christen aus vielen verschiedenen Traditionen und…

Weiterlesen

Alles vergeht! Die Liebe bleibt.

  • Allerseelen mutet uns zu,
  • dass wir einander aufgetragen sind,
  • füreinander sorgen,
  • Verantwortung tragen,
  • Das Evangelium traut uns zu,
  • dass wir…
Weiterlesen

Heilige – sind Menschen, durch die die Sonne scheint …

…. Kind beim Anblick eines Kirchenfensters

Allerheiligen feiern:

  • Haben sie schon mal
  • einen Heiligen erlebt?
  • Wahrscheinlich waren sie nicht…
Weiterlesen

Besuch bei Vr. Razvan Gasca

22. Oktober 2021, 17:30 Uhr,
Leystraße 169, 1020 Wien

Herzliche Einladung an alle!

Weiterlesen

Im Rahmen eines zusätzlichen Angebots der Hochschulpastoral, hat am 14. Oktober, eine Exkursion mit dem Namen „Spirituelle Räume erkunden“,…

Weiterlesen

Angebote

… auf der Suche nach Frieden, Ruhe finden, ein Miteinander erleben, sich willkommen fühlen  …

Sprechstunden – jeden Montag von 11:00 – 11:45 Uhr (nach Vereinbarung)
mit Mitarbeiter*innen der Hochschulpastoral am Campus Wien-Strebersdorf

       

Die Kapelle am Campus Strebersdorf ist Christus dem Lehrer geweiht. Die Kapelle ist nicht nur die architektonische Mitte des Campus, sondern sie ist auch das geistliche Zentrum.

In ihr finden alle, die an diesem Standort arbeiten einen Ort des Gebets, der Stille und der Meditation. Es finden hier auch alle religiösen Feiern der Hochschule und der Praxisschulen statt.

Eine besondere Dimension hat die Kapelle durch die ökumenische Verfasstheit der Hochschule bekommen: Der Tabernakel, zwei Ikonen und eine Bibel verweisen schwerpunktmäßig auf die röm.-kath., die orthodoxe und evangelische Konfession.

Der "Raum der Stille" für gemeinsame Einkehr, Meditation und Gebet schafft europaweit einzigartige Möglichkeit zur interreligiösen und interkonfessionellen Begegnung.

Als interkonfessioneller und interreligiöser Ort zur Einkehr und zur Meditation bietet er KPH-Studierenden, LehrgangsteilnehmerInnen und SchülerInnen der KPH-Praxisschulen auch die Möglichkeit für gemeinsame Gebetstreffen der Religionen. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung wurden dem Hochschulpastoral der KPH vom Privaten Studiengang für das Lehramt für Islamische Religion an Pflichtschulen in Wien Gebetsteppiche für muslimische Studierende überreicht.

Christliche Spiritualität ist offen für interreligiöse Begegnung

„Die KPH Wien/Krems steht für eine christliche LehrerInnenbildung mit Spiritualität, die zu religiösen Erfahrungen einlädt, aber auch interreligiöse und interkonfessionelle Begegnung in Europa einzigartig möglich macht“, betonte Dr. Christine Mann, ehemalige Vorsitzende des Hochschulrates der KPH Wien/Krems.

Der „Raum der Stille“ steht auch den Mitgliedern nicht-christlicher Religionen zum Gebet offen. Neben Gebetshockern, Gebetspolstern sowie Gebets- und Gesangsbüchern zählen auch muslimische Gebetsteppiche zu seiner Ausstattung, um interreligiöse Gebetstreffen zu ermöglichen.

Unterbrechung des Alltags schafft Raum für ein aktives Gebetsleben

„Wir geben der ganzheitlichen Bildung einen Platz. In der religiöser Dimension zählen dazu auch Räume der Stille, der Meditation, der Besinnung und des Gebets. In diesen kann das Innehalten und das Stillwerden eingeübt werden. Das ist nicht zuletzt auch eine aktive Friedensarbeit sowohl innerhalb einer Religionsgemeinschaft wie auch in einer stillen Begegnung mit anderen Gläubigen“, sagte Dr. Christoph Berger, Rektor der KPH Wien Krems.

Das Pastoralteam der KPH hofft, dass der „Raum der Stille“ für die Unterbrechung des Alltags auch im Lehrbetrieb Resonanz findet. Studierende sollen durch die Gestaltung dieses Raums inspiriert werden, auch in ihren Schulen ähnliche Räume anzuregen und Projekte zum gemeinsamen Innehalten durchzuführen.