©MH

Publikationen & Vorträge (Auswahl)

 

Monographien

Holzmayer, Michael (2023). Die Illusion der Berufswahl. Zur Habitus-Feld-(Un)Passung bei Berufswahlstrategien von Lehramtsstudierenden. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. (Dissertation, erscheint in der Reihe „Studien zur Professionsforschung & Lehrerbildung“, hrsg. von Manuela Keller- Schneider, Katharina Kunze, Tobias Leonhard & Christian Reintjes).

Schrittesser, Ilse, Julia Köhler & Michael Holzmayer (2022). Lernen verstehen – Unterricht gestalten. Lernen & Lehren in pädagogischer Perspektive. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Holzmayer, Michael (2021). Die Illusion der Berufswahl. Zur Bedeutung der Passung von Habitus & Feld für Berufswahlstrategien von Lehramtsstudierenden. Wien: Dissertationsschrift.

Holzmayer, Michael (2010): Rivalität & Rituale zur Stärkung der Gruppenidentität. Eine ethnographische Untersuchung der Fußballfankultur am Beispiel der Vereine SK Rapid Wien & FK Austria Wien. Wien: Masterarbeit. Online veröffentlicht durch die ‚Deutsche Akademie für Fußball-Kultur‘.

 

Beiträge in Sammelbänden

Bjegač, Vesna & Holzmayer, Michael (2022). Bildungssprache in Differenz. Eine intersektionale Perspektive auf das Konzept der Bildungssprache. In Yalız Akbaba, Tobias Buchner, Alisha Heinemann, Doris Pokitsch & Nadja Thoma (Hrsg.), Lernen & Lehren in Differenzverhältnissen - Interdisziplinäre & intersektionale Betrachtungen. Wiesbaden: Springer VS. (S. 299–321). https://doi.org/10.1007/978-3-658-37328-3_14

Holzmayer, Michael, Doris Lindner, Reinhard Feldl & Luisa Dangl (2022). „Ein Herr Lehrer ist natürlich wieder was anderes als eine Frau Lehrer.“ Zur Rolle des Geschlechts im Primarstufenlehramt im Spannungsverhältnis von Transformation und Reproduktion. In Thomas Krobath, Tanja Mikusch, Thomas Plotz & Kerstin Schmidt-Hönig (Hrsg.): Transformative Bildung. SDGs in Lehrer*innenbildung und Hochschulentwicklung. Wien: LIT. (S. 169–192).

Holzmayer, Michael & Eva Sattlberger (2022). Fallanalysen als Kern hochwertiger Lehrer*innenbildung. Überlegungen zum „Theorie-Praxis-Problem“ am Beispiel der Leistungsfeststellung und -beurteilung. In Thomas Krobath, Tanja Mikusch, Thomas Plotz & Kerstin Schmidt-Hönig (Hrsg.), Transformative Bildung. SDGs in Lehrer*innenbildung und Hochschulentwicklung. Wien: LIT. (S. 193–212).

Holzmayer, Michael & Eva Sattlberger (2022). „Nicht selten ist die einzige Rückmeldung die Note …“ – Digitale Plattformen als Möglichkeit systematischen Feedbacks. In: AG Weiterbildung im Verbund Nord-Ost (Hrsg.), Lehren, Lernen, Leistungsfeststellung – digital ermöglichen. (S. 246–251). Norderstedt: Books on Demand GmbH.

Kowalski, Marlene & Michael Holzmayer (2022). Sexualität & Geschlecht im Handlungsfeld Schule – eine sequenzanalytische Habitusrekonstruktion & Gedanken zur Professionalisierung. In Philipp Reimann, Friederike Heinzel, Alexandra Retkowski, Thomas Viola Rieske, Werner Thole & Elisabeth Tuider (Hrsg.), Professionsethik nach 2010. Sexualität & Macht in Schule & Sozialer Arbeit. (S. 75–95). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-30772-1_5

Holzmayer, Michael (2020). „weil mir halt Familie sehr wichtig ist“ – Zum Habitus & seiner Passung als Kernelemente der Berufswahl von Lehramtsstudierenden. In Dominik Wagner-Diehl, Birthe Kleber & Katharina Kanitz (Hrsg.), Bildung, Biografie, Ungleichheit. Beiträge der Biografieforschung zum Verhältnis von Bildung & sozialer Ungleichheit. (S. 213–232). Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich.

Holzmayer, Michael & Silvia Kramreiter (2019). In drei Stunden zur Gender Awareness? Über die Möglichkeiten & Grenzen eines Workshops zur Bildung eines Geschlechterbewusstseins bei Lehramtsstudierenden. In Andrea Bramberger, Elisabeth Eder, Martin Fischer, Isabella Fritz, Silvia Kronberger & Gabriele Sorgo (Hrsg.), Soziale Räume für egalitäre Bildungsbeteiligung – Fokus Geschlecht. (S. 159–175). Innsbruck: StudienVerlag.

Holzmayer, Michael (2018), Warum Lehrerin/Lehrer werden? Zur Grenze der empirischen Beantwortbarkeit der Gretchenfrage von Lehramtsstudierenden. In Doris Lindner, Elena Stadnik, Sonja Gabriel & Thomas Krobath (Hrsg.), Kindergärten, Schulen & Hochschulen. Aktuelle Fragen, Diskurse & Befunde zu pädagogischen Handlungsfeldern. (S. 119–133). Wien: LIT.

Reiterer, Stefanie & Michael Holzmayer (2017). „Wofür machen wir das?“ Strategien zur Stärkung der Lernmotivation bei der Bewältigung von Lernaufgaben im Rahmen des kompetenzorientierten Unterrichts. In Martin Scheuch (Hrsg.), Zugänge 2017. Forschung zu kompetenzorientierten Lernaufgaben in landwirtschaftlichen Fachschulen. (S. 45–54). Wien: Bundesministerium für Land- & Forstwirtschaft, Umwelt & Wasserwirtschaft, Hochschule für Agrar- & Umweltpädagogik.

Holzmayer, Michael (2015). Von Erzfeinden, Totems & dem Wiener Derby. Eine Ethnographie der Fußballfankultur am Beispiel der Vereine SK Rapid Wien & FK Austria Wien. In Gabriel Duttler, Andreas Grün & Harald Lange (Hrsg.), Fußballfans, Fantum & Forschung: wie Studierende sich mit Fankultur auseinandersetzen. (S. 93–110). Göttingen: Cuvillier.

Holzmayer, Michael (2013, 2. Aufl. 2016). Neue Medien im Aufwachsen junger Menschen. In Mariana Grgic & Ivo Züchner (Hrsg.), Medien, Kultur & Sport. Was Kinder & Jugendliche machen & ihnen wichtig ist. Die MediKuS-Studie. (S. 139–191). Weinheim & Basel: Beltz Juventa.

 

Beiträge in Fachzeitschriften

Fröhlich, Dominik, Martin, Annika, Holzmayer, Michael & Reitinger, Johannes (2022). Informelles Lernen online: Ein Sprungbrett vom Studium in den Beruf. Forum Neue Medien in der Lehre Austria. 3/2022, 15-17. https://www.researchgate.net/publication/365654187.

Holzmayer, Michael (2022). Rezension von: Wittek, Doris, Thorid Rabe & Michael Ritter (Hrsg.): Kasuistik in Forschung & Lehre. Erziehungswissenschaftliche & fachdidaktische Ordnungsversuche. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, http://www.klinkhardt.de/ewr/978378152431.html.

Holzmayer, Michael (2019). Dem Spiel der Kultur & Bildung entrinnt keiner! Pierre Bourdieus Konzept der rationalen Pädagogik als Chance für mehr Bildungsgerechtigkeit. In Schulheft 175. Kunst macht Schule. Kulturelle Bildung in der (Hoch-)Schule. (S. 32–42). Innsbruck: StudienVerlag.

Holzmayer, Michael (2013). Treffpunkt Facebook. In DJI Impulse. 3/2013. (S. 33–35), http://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bulletin/d_bull_d/bull103_d/DJI_3_13_Web.pdf.

Grgic, Mariana, Michael Holzmayer & Ivo Züchner (2013). Medien, Kultur & Sport im Aufwachsen junger Menschen. Das Projekt MediKuS. In: Diskurs Kindheits- & Jugendforschung. Jg. 8, Heft 1, S. 105–111.

Grgic, Mariana & Michael Holzmayer (2012). Zwischen Fußball & Facebook. Jugendliche sind vielseitig interessiert. Über die Aktivitäten der Generation 2.0. In DJI Impulse. 3/2012. (S. 18–21), http://www.dji.de/bulletin/d_bull_d/bull99_d/DJIB_99.pdf, ebenfalls veröffentlicht in der online- Zeitung ‚Schattenblick‘, http://www.schattenblick.de/infopool/sozial/sozio/ssjug077.html.

 

Sonstiges

Reitinger, Johannes, Holzmayer, Michael & Proyer, Michelle (2021). Projektbericht: Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund Teil 1 - Bildungsdirektion Wien & UNHCR. Wien.

Reitinger, Johannes, Holzmayer, Michael & Proyer, Michelle (2021). Projektbericht: Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund Teil 2 - Bildungsdirektion Wien & UNHCR. Wien.

Schrittesser, Ilse, Köhler, Julia & Holzmayer, Michael (2019). Lernen verstehen – Unterricht gestalten. Lernen und Unterrichten aus pädagogischer Perspektive. Studienheft. Universität Wien & BMBFW.

 

Vorträge

Über die Selbstdarstellung der Lehrer:innenbildung. 13. Tagung der AG Kasuistik – Lehrer*innenbildung als Fall: Sinngehalte, Normierungen, Stimm(ung)en. PH Oberösterreich, 07.10.2022.

Der Capability Approach als Bezugstheorie für Fragen der Schul- und Unterrichtsforschung und die Lehrer:innenbildung. ÖFEB-Kongress, PH Steiermark & PPH Augustinum, 21.09.2022 (mit Katharina Rosenberger).

Symposium & Buchpräsentation "Lernen verstehen – Unterricht gestalten. Professionalisierungsprozesse anregen und begleiten – Perspektiven der Lehrer*innenbildung"; Universität Wien, Sky Lounge, 12.06.2022 (mit Ilse Schrittesser & Julia Köhler).

Bildungssprache in Differenz. Eine intersektionale Perspektive auf das Konzept der Bildungssprache. Online-Fachtagung: Lehren & Lernen in Differenzverhältnissen. Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Erziehungswissenschaft, 20. Mai 2022, online.

‚Less people dare to go outside’–Formal & non-formal support structures for refugee students. Online- Tagung: Learning for Citizenship. Supporting Migrant Students Through the Pandemic. Veranstalter: University of Nottingham, 26. Mai 2021 (mit Michelle Proyer & Johannes Reitinger).

Zum ambivalenten Umgang mit Sexualität & Geschlecht im Handlungsfeld Schule – eine sequenzanalytische Habitusrekonstruktion & Gedanken zur Professionalisierung. Tagung: Professionsethik nach 2010 – Sexualität & Macht in Schule & Sozialer Arbeit, Universität Kassel, 25. Oktober 2019 (mit Marlene Kowalski).

„Der Lehrer“ als Vorbild. Aktuelle Debatten zur Forderung der Maskulinisierung des Primarstufenlehramtes. Tagung: Lehren & Lernen in Differenzverhältnissen. Eine interdisziplinäre & intersektionale Diskussion. Universität Wien, Institut für Germanistik, 30. September 2019.

Berufswahl Lehrerin. Eine sequenzanalytische Habitusrekonstruktion. Werkstattgespräch: Lehrer*innenhabitus & Habitusrekonstruktion. Humboldt-Universität zu Berlin, 25. September 2019.

Gender Awareness? Über die Möglichkeiten & Grenzen eines Workshops zur Bildung eines Geschlechterbewusstseins bei Lehramtsstudierenden. Werktagung: KPH Wien/Krems, Fachgruppe Inklusive Pädagogik, 4. September 2019.

Ergebnisse des Forschungsprojekts „sichere Räume“. Tagung: Geschlecht – Sicherheit – Bildung. Soziale Räume für egalitäre Bildungsbeteiligung – Fokus Geschlecht. Pädagogische Hochschule Salzburg, 31. Mai 2019 (mit Silvia Kramreiter).

Über die Sicht von Lehramtsstudierenden zu ihrem Bild der guten Lehrperson. Tagung: Superlehrer*innen & Rabenmütter. Wer soll/darf/muss erziehen? Universität Wien, Sky Lounge, 07. März 2019 (mit Kerstin Witt-Löw).

Zur Bedeutung des Habitus für die Berufswahl von Lehramtsstudierenden. 22. Bundesweiter Methodenworkshop Qualitative Bildungs- & Sozialforschung. Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, 01. Februar 2019.

Biographische Interviews zur Enttarnung ungleichheitsbedingter Unterschiede in der Berufsorientierung von Lehramtsstudierenden. Tagung: Bildung Biografie Ungleichheit. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießener Graduiertenzentrums Sozial-, Wirtschafts- & Rechtswissenschaften, 22. November 2018.

Zur Bedeutung des Habitus für die Berufswahl von Lehramtsstudierenden. Ringvorlesung: BM 6 Ausgewählte aktuelle Forschungsdesigns & deren methodologische Vorgehensweise, Universität Wien, Institut für Bildungswissenschaft, 13. November 2018.

Berufswahl LehrerIn? Zur Bedeutung des Habitus für die berufliche Orientierung von Lehramtsstudierenden. 21. Bundesweiter Methodenworkshop Qualitative Bildungs- & Sozialforschung. Ottovon- Guericke-Universität Magdeburg, 16. Februar 2018.

„Meinen Eltern war es immer wichtig, dass aus mir was wird.“ Zur Bedeutung des familialen Bildungshabitus für die Berufswahl junger Erwachsener. Interdisziplinäre Tagung: Jugend – Lebenswelt – Bildung. Perspektiven für Jugendforschung in Österreich. Universität Innsbruck, Institut für Erziehungswissenschaft, 18. Dezember 2017.


weitere Vorträge und Publikationen finden Sie in meiner PH-online-Visitenkarte