Logo
Vizerektorin Mag. Notburga Grosser

Teaching Excellence: Lehre Leben

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

das Studienjahr 2013/14 ist erfolgreich angelaufen. Einen neuen Rekord gibt es bei der Studierendenzahl der Bachelorstudien, die heuer bei 2425 liegt. Mit 475 AbsolventInnen der Studiengänge der Erstausbildung ist ebenfalls ein neuer Höchstwert zu verzeichnen. Darüber hinaus spiegelt das erfreuliche Ergebnis der Lehrevaluation die hohe Zufriedenheit unserer Studierenden wider.

 

Im Hinblick auf die Herausforderungen der PädagogInnenbildung Neu legen wir heuer einen inhaltlichen Schwerpunkt auf die Lehre. Unser Ziel ist es, exzellente Lehre, die Impulse für die Zukunft setzt, zu fördern. Daher haben wir einen eigenen Lehrpreis entwickelt, der ab nun jedes Jahr vergeben werden soll: TE:LL Teaching Excellence: Lehre Leben.

 

Im Folgenden darf ich Ihnen nun die Details zum neuen Lehrpreis übermitteln:

Was kann ausgezeichnet werden?

Im Studienjahr 2013/14 werden drei thematische Bereiche zur Einreichung ausgeschrieben:

  • die Integration der Schulpraktischen Studien in die Lehre der KPH Wien/Krems
  • die zur Verfügung gestellten Lernunterlagen
  • die Umsetzung des modularen Gedankens der Curricula

Im Kern der Überlegungen steht die Auszeichnung von innovativen Konzepten, welche signifikante Auswirkungen auf die Lerneffektivität der Studierenden vermuten lassen und Potenzial für einen breiten Einsatz innerhalb oder zwischen den Disziplinen haben.

Im Folgenden finden sich die kategorialen Beschreibungen der drei thematischen Gebiete, für die jeweils ein Preis vorgesehen ist. Der erste Bereich (Schulpraktische Studien) wurde so offen wie möglich beschrieben, während die anderen beiden Bereiche operationalisiert wurden.

Bereich der Integration der Schulpraktischen Studien 
Preiswürdig sind innovative didaktische Konzepte, die Lernchancen eröffnen, welche  für die Schulpraktischen Studien relevant sind sowie Lehrveranstaltungen, die im hohen Maße motivieren, im Rahmen der Schulpraktischen Studien das erworbene Wissen anzuwenden. 
  
Bereich Lernunterlagen 
Preiswürdig sind Lernunterlagen, auch elektronische (Lernplattformen), welche innovative, neue, besondere oder ausgefallene Wege beschreiten. 
Die Lernunterlagen …
•    sind auf Vorkenntnissen aufbauend.
•    sind mit anderen Lehrangeboten kompatibel.
•    sind allen betroffenen Studierenden zugänglich und leicht verfügbar.
•    sind selbsterklärend.
•    sind aufgabenorientiert.
•    sind für zukünftige Aufgaben im Studium hilfreich.
•    sind für zukünftige Aufgaben im Beruf hilfreich.
•    beinhalten theoretische Grundlagen.
•    motivieren zum selbstständigen Vertiefen (enthalten weiterführende Literatur).
•    sind state of the art (ausgerichtet nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen).
•    haben einen methodisch-didaktischen Aufbau.
•    beinhalten zentrale Begriffe des Lerngegenstandes.
•    sind in einer angemessenen Fachsprache und dennoch verständlich verfasst.
•    unterstützten die Inhalte der Lehrveranstaltung.
•    eignen sich zum Selbststudium.

Bereich Modularisierung 
Preiswürdig sind Initiativen (von Teams oder Einzelpersonen), die der Modularisierung besonders gut gerecht werden. Die Verbindung der einzelnen Disziplinen soll sinnvoll, einsichtig und nachvollziehbar sein. Die Prüfungsmodalitäten entsprechen dem Modulgedanken. 
Die betroffenen Lehrveranstaltungen ...
•    sind inhaltlich miteinander verzahnt.
•    sind aufbauend gestaltet.
•    decken Wissens-, Könnens- und Handlungsdimensionen ab.
•    verknüpfen Theorie und Praxis.
•    bearbeiten veranstaltungsübergreifende Inhalte (bis hin zu Projekten).
•    lassen mehrere Beurteilungsformen zu.
•    bieten Differenzierungsmöglichkeit und Enrichment.
•    beinhalten kooperative Lerndesigns.
•    bieten Feedbackmöglichkeiten an.
•    beinhalten Evaluationsschleifen.

Wie kann eingereicht werden?

Eingereicht werden können alle Lehrveranstaltungen, die im Studienjahr 2013/14 an der KPH Wien/Krems im Organisationsrahmen der Ausbildungsinstitute von Hochschullehrenden (alle, die eine Planstelle inne haben) abgehalten wurden.

  • Modus 1 – Einreichung durch Lehrende:
    Die Lehrenden geben bis spätestens 15. Mai 2014 per Einreichformular bekannt, mit welcher Lehrveranstaltung sie sich an dem Lehrpreis beteiligen.
  • Modus 2 – Einreichung durch Studierende (als Gruppe von mindestens drei Studierenden):
    Die Studierenden geben bis spätestens 15. Mai 2014 per Einreichformular bekannt, welche Lehrveranstaltung sie für die Beteiligung am Lehrpreis vorschlagen.
     

Einreichformular für Nominierungen

Wie wird die Entscheidung der Preisvergabe getroffen?

Nach Vorlage der Unterlagen werden die nominierten Lehrveranstaltungen sowie die vorgeschlagenen Lehrenden von einer vom Rektorat bestellten Jury gemäß den genannten Kriterien begutachtet. Dabei werden die vorgelegten Beschreibungen und Evaluierungen analysiert. Die Jury schlägt bis Ende des Sommersemesters die potenziellen PreisträgerInnen dem Rektorat vor.
Diese Jury setzt sich wie folgt zusammen: aus einem/einer VertreterIn aus dem Hochschulrat, der Vizerektorin für Ausbildung, einem/einer LehrendenvertreterIn, zwei StudierendenvertreterInnen, den InstitutsleiterInnen der Ausbildungsinstitute, sowie einer/eines mit Hochschuldidaktik befassten Experten/Expertin außerhalb der KPH.

Wie wird prämiert?

Die PreisträgerInnen werden bis zum Ende des Sommersemesters öffentlich von der Vizerektorin für Ausbildung mit dem Lehrpreis TE:LL geehrt. Die prämierten Leistungen werden zudem auf der Homepage der KPH Wien/Krems vorgestellt.

Informationen dazu finden Sie auch auf unserer Website

www.kphvie.ac.at/ausbildungstudium/allgemeine-informationen/preis-der-lehre-tell.html


Ich bedanke mich bei allen, die an der Entwicklung dieses Preises mitgewirkt haben und freue mich auf zahlreiche Nominierungen bzw. Einreichungen.
 
Mit lieben Grüßen

Ihre
Notburga Grosser
Vizerektorin für Ausbildung & Praxisschulen