Logo
Mag. Dr. Christoph Berger Rektor

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KPH Wien/Krems!


Mit diesem Newsletter informieren wir Sie wieder über eine Fülle an KPH-Neuigkeiten, diesmal aus den Rubriken

 

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sommer!


Ihr
Rektorat der KPH Wien/Krems

Organisatorisches

Mitteilung der PR-Abteilung der KPH Wien/Krems

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

es wird diesen Newsletter in dieser Form ab dem kommenden Studienjahr nicht mehr geben. Unsere zunehmend schnellere und dichtere Onlineberichterstattung in Sozialen Medien (Facebook) sowie auf unserer Homepage machten ihn nach unserer Wahrnehmung überflüssig.

Stattdessen werden wir künftig über das Jahr verteilt ab dem Herbst einzelne Organisationseinheiten unserer KPH Wien/Krems vor den Vorhang bitten und diese so unserem Kollegium näher vorstellen.

 

Ein anderes Thema: Bitte beachten Sie unsere neuen PR-Richtlinien, die Sie hier (PDF) zum Download (und stets aktuell auf Sharepoint) finden. Für Rückfragen dazu stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Herzlichen Gruß

Hannes Martschin

 

nach oben

Internationales


Wachau-Exkursion

Die Erasmus-Studierenden von Strebersdorf und Krems sowie die Erasmus-Gäste aus Graz trafen sich am 2. Mai 2015 zur traditionellen Wachau-Exkursion.

Zwar war der Wettergott nicht hold, doch tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Mit guter Laune besichtigten 17 Studierende aus 8 Nationen das Stift Melk, um danach vom Schiff aus das Weltkulturerbe zu betrachten. In Dürnstein angekommen, konnten die Studierenden die Ruine erklimmen und den alten Weinkeller der Domäne Wachau erkunden. Bei einer gemütlichen Heurigenjause fand dieser Tag voller lustiger Momente seinen Ausklang.

   
   

Erfolgreiche Staff Mobilität am Campus Strebersdorf

Dr. Wilhelm Schwendemann, PH Freiburg, besuchte im Rahmen der Teacher Mobiltiy die KPH und nahm auch an der Buber-Tagung teil. Zur gleichen Zeit nützte Frau Odile Kraus, ebenfalls PH Freiburg, die Möglichkeit, im Rahmen von STAFF Training die verschiedenen Verwaltungseinheiten der KPH kennen zu lernen.

Dr. Damian Miller von der PH Thurgau, ein schon sehr „alter“ Kontakt, beeindruckte die Studierenden der KPH vor allem mit seinem Vortrag über die Odenwald-Schule.

  

 

Ausblick

Im Wintersemester 2015/16 freuen wir uns, 32 Incomings aus den Ländern Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Griechenland, Polen, Rumänien, Schweiz, Spanien, Tschechien und der Türkei an den Standorten Wien und Krems begrüßen zu dürfen.
  
   

nach oben

 

Praxisschulen

Praxisvolksschule Wien-Strebersdorf

Projekt „150 Jahre Ringstraße"

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Pädagogische Forschungs- und Entwicklungsprojekte“ bereiteten Studierende des 4. Semesters unter der Leitung von Frau Mag. Schmidt-Hönig und Frau Mag. Staud einen Stationenbetrieb für die SchülerInnen der 3. Klassen der PVS vor.

Dabei wurde zum Thema „Ringstraße“ intensiv gearbeitet, wobei sich die Kinder nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch mit den Inhalten auseinandersetzten. Dieses äußerst gelungene Projekt ist wieder ein Zeichen für die sehr gute Kooperation zwischen Hochschule und Praxisvolksschule.

 
   

Tag der offenen Tür

Um den Kindern der kommenden ersten Klassen die Möglichkeit zu geben, das Schulleben in der PVS kennen zu lernen, wurden sie zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

Nach einem musikalischen Teil, bei dem viel gesungen und getanzt wurde, gab es ein großes Angebot zum Werken und Basteln. Dabei unterstützten die SchülerInnen der 4. Klassen die kleinen Gäste. Das gemeinsame Tun bereitete allen große Freude.

 
   

Auf dem Weg zum Dancingstar

Dr. Johannes Biba organsierte am 29. Mai 2015 im Festsaal der KPH ein Tanzturnier für Kinder. Die SchülerInnen der Klasse 1a nahmen ebenfalls daran teil.

Ob Langsamer Walzer, Cha-Cha-Cha oder Merengue – die Kinder bewiesen nicht nur viel Rhythmusgefühl, sondern auch ihr Können auf der Tanzfläche. Für ihren großen Einsatz bekamen sie zur Erinnerung einen Pokal, eine Urkunde und vor allem sehr viel Applaus von den anwesenden Gästen.

  
Praxisvolksschule Krems-Mitterau

Praxisvolksschule als Austragungsort für Pilotprojekt „Mini-Olympics“

Auf Initiative von Mag. Doris Sygmund (ehem. Ausbildung Krems) laufen mittlerweile seit acht Jahren in Niederösterreich im Rahmen der Begabtenförderung die „Englisch-Olympics“ für Hauptschulen bzw. Neue Mittelschulen.

Das Konzept wurde nun erstmals auch in der Primarstufe erprobt. Die Praxisvolksschule Krems-Mitterau fungierte dabei als Gastgeberin und Austragungsort. Schülerteams aus sieben Volksschulen nahmen im Rahmen des Pilotprojekts „Mini-Olympics“ an dem in Stationen konzipierten Wettbewerb teil.

Die Aufgaben und das Rahmenprogramm wurden von Studierenden der KPH, Campus Krems, erstellt und auch begleitet. Alle Beteiligten entwickelten großen Ehrgeiz und hatten offensichtlich Spaß an dieser Veranstaltung.

 
 

 

nach oben

Aktuelles

Schule im Aufbruch

Die Schulleiterin und Schulinnovatorin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum Margret Rasfeld stellte am 21. April 2015 am Campus Krems-Mitterau beim LEA-Alumni-Tag für AbsolventInnen der Leadership Academy Modelle zur bewussten und systematischen Weiterentwicklung von Schule vor.

Mit ihrer „Initiative Neues Lernen“ zeigt sie interessante Möglichkeiten zur Neukonzeption von Schule auf: Ziel ist, dass alle Kinder durch ein ganzheitliches Lernangebot lebensnah ihre Entwicklungschancen optimal entfalten können.

Am Nachmittag wurden Workshops zu Aufbruchsthemen partizipativer Schulentwicklung angeboten, in denen die TeilnehmerInnen wertvolle Anregungen erhielten.
 
 
 

Gastvortrag: Religion, Migration und Integration in Europa – aus der Sicht junger Menschen

Wer ist „Migrant“? Wer hat „Migrationshintergrund“? Mit diesen Fragen begann der Gastvortrag am 4. Mai 2015 von Assoz.-Prof. MMag. Dr. Regina Polak, MAS vom Institut für Praktische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, zu dem das Kompetenzzentrum für interkulturelles, interreligiöses und interkonfessionelles Lernen der KPH Wien/Krems am Campus Strebersdorf eingeladen hatte.

Zugänge zur Frage „Religion im Kontext von Migration“ europaweit zu denken und zu reflektieren und zwar konsequent aus der Sicht junger Menschen, war das außerordentlich aktuelle und zukunftsorientierte Anliegen von Prof. Polak.

Der Gastvortrag war von Studierenden und Lehrenden der KPH Wien/Krems und der IRPA gut besucht. Eine spannende und lebendige Diskussion im Anschluss zeigte die besondere Aktualität und Relevanz des Themas.

 
   
   

VIELFALT BELEBT – Ein interreligiöser Abend der Begegnung mit Impulsen, Musik und Kulinarik

Hymnen aus der orthodoxen Liturgie, Klänge islamischer Sufi-Musik, flotte Hochzeitslieder aus der jüdischen Klezmer Tradition sowie ein interkulturelles Buffet bildeten am 6. Mai 2015 den Rahmen des „Abends der Vielfalt“ des Instituts Fortbildung Religion der KPH Wien/Krems.

Über hundert Leute aus verschiedensten Religionsgemeinschaften und Institutionen folgten der Einladung ins Haus der Musik zur interreligiösen Begegnung. Was Religionen zur Würde des Menschen beitragen, legte die Religionswissenschaftlerin Birgit Heller in eindrucksvoller Weise in ihrer Keynote dar.

 
   
   

Transkulturelle Gewaltprävention und Gesundheitsförderung

Am 19. Mai 2015 fand die Abschlussveranstaltung des Pilotprojekts „Transkulturelle Gewaltprävention und Gesundheitsförderung“ vom Verein Samara im Audienzsaal des BmBF mit Frau Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek und dem Leiter des Fonds Gesundes Österreich, Herrn Klaus Ropin, statt.

Die KPH Wien/Krems hat dieses 4-jährige Projekt mit dem „Letter of Intent“ erst ermöglicht und die letzten 4 Jahre inhaltlich und persönlich begleitend unterstützt.

Weitere Informationen
 
   
   

Gute Schule. Reden wir einmal über das Gelingen!

Auch die vierte Veranstaltung des Formates „Begegnung und Gespräche“ des Instituts Fortbildung Krems/NÖ am 11. Mai war ein voller Erfolg.

Mit ihrem bewährt fokussierten und wissenschaftlich fundierten Dialog machten die beiden Vortragenden Tanja Westfall-Greiter (Universität Innsbruck) und Christoph Hofbauer (PH NÖ) – beide leiten das „Zentrum für lernende Schulen“ am BMBF, das alle an der NMS-Entwicklung Beteiligten begleitet, vernetzt und unterstützt – dem Publikum bewusst, was „Gute Schule“, die unsere Kinder für die Zukunft stärkt, ausmacht.

Im Anschluss kam es zu einem regen Gedankenaustausch zwischen Vortragenden und zahlreichen Gästen beim Buffet.
 
 
   

Frühlingskonzert des KPH-Chors: Requiem von W. A. Mozart

Am Dienstag, 12. Mai 2015, fand um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche Floridsdorf das traditionelle Frühlingskonzert des Chores der KPH Wien/Krems statt. Unter der Leitung von Prof. Mag. Martin Kettner bot der Chor der KPH des Campus Wien-Strebersdorf ein großartiges Programm.

Mit Unterstützung des Ensembles Koinoniá (Leitung Prof. Dr. Hans Hausreither) und der Sinfonietta Strebersdorf wurde das Requiem von W. A. Mozart in beeindruckender Weise dargeboten, das jenen Kolleginnen und Kollegen sowie den Studierenden gewidmet sein sollte, die im Laufe des Studienjahres 2014/15 leider verstorben sind. Das Publikum war zahlreich erschienen und spendete begeistert Applaus.

 
 

Sportforum Schladming

Vom 28. bis 30. Mai 2015 fand das erste Mal das Sportforum Schladming im Kongresshaus in Schladming statt. Die KPH Wien/Krems konnte als Kooperationspartner TN-Bestätigungen für teilnehmende LehrerInnen ausstellen und war auch persönlich mit VertreterInnen vor Ort inhaltlich präsent.

Das Ziel des Sportforums Schladming, das in dieser Form das erste Mal in Österreich stattfand und von Ronnie Leitgeb initiiert wurde, ist, dass der Sport in den Mittelpunkt der Gesellschaft gerückt wird.

Weitere Informationen

  
   

Akademische Feier des Hochschullehrganges Religion – Kultur – Spiritualität unter Anwesenheit seiner Exzellenz Kardinal Dr. Christoph Schönborn.

19. Juni 2015.
Ort: Erzbischöfliches Palais.

 

 

Buchpräsentation: Schule und Religion. Neuerscheinungen im Quartett.

Vier Publikationen aus dem Bereich der KPH Wien/Krems.

23. Juni 2015, 19:00 Uhr

Buchhandlung Herder, Wollzeile 33, 1010 Wien

Download Programm

 

 

Arbeitskreis Geragogik des deutschsprachigen Raumes
3. Juli 2015. Ort: Stephansplatz 3, Seminarraum 1

 

 

Sommertage 2015: Das Fortbildungsangebot ist online verfügbar.

 

 

Journal Fortbildung Religion Erzdiözese Wien 2015/2016

Das Journal des Instituts Fortbildung Religion und der Erzdiözese Wien mit dem Programm für das Jahr 2015/2016 ist nun online verfügbar.

Nächste Anmeldungsmöglichkeit: 31. August - 13. September 2015 (bzw. 21.09.2015 LSR f. NÖ)

 

 

Sommercampus Strebersdorf/Stephansplatz: 31. August bis 2. September 2015

Weitere Informationen

 

 

Anmeldefenster Fortbildung Wien APS und AHS: 31. August - 13. September 2015

 

 

Studienjahres-Eröffnungskonferenz: 22. September 2015, 15:30 Uhr.

Ort: Zentrum für Weiterbildung – Gersthof

 

 

Zentrum für Weiterbildung: Lehrgänge Wintersemester 2015/16

 

Das Zentrum für Weiterbildung bietet im Wintersemester 2015/16 wieder interessante Lehrgänge an. Nützen Sie die Chance zur Teilnahme, noch gibt es freie Plätze!

  • Hochschullehrgang mit Masterabschluss Interreligiöse Kompetenz und Mediation
    6 Semester (120 EC), berufsbegleitend
  • Hochschullehrgang mit Masterabschluss Religion – Kultur – Spiritualität.
    6 Semester (120 EC), berufsbegleitend
  • Hochschullehrgang mit Masterabschluss: Soziokulturelle Animation- Gruppen spielend leiten.
    6 Semester (120 EC), berufsbegleitend
  • Lehrgang Beziehungs- und Resonanzpädagogik.
    3 Semester (15 EC), berufsbegleitend

Weitere Informationen

 

 

WELCOME Fortbildung Wien: 6. Oktober 2015, 18 - 20 Uhr, Stephanisaal, Stephansplatz 3, 1010 Wien

 

 

Impulsveranstaltung Peer Review: 15. Oktober 2015, 17 - 20 Uhr Singerstraße, großer Sitzungssaal

 

 

Dialog am Stephansplatz „Die Macht von Führungskulturen im Bildungsbereich“: 21. Oktober 2015, 18 - 20 Uhr, Stephanisaal, Stephansplatz 3, 1010 Wien

 

 

Tagung Inklusive Pädagogik 2015 „Vom Kern der Sache“: Freitag, 13., bis Samstag, 14. November 2015

Weitere Informationen

nach oben