Unser Angebot

  • Hochschullehrgänge bis zu 30 ECTS-AP
  • Hochschullehrgänge mit 60 ECTS-AP
  • Hochschullehrgänge mit Masterabschluss mit 90 ECTS-AP bzw. 120 ECTS-AP

    Masterabschluss: Master of Arts (MA)
    Masterabschluss: Master of Science (MSc)

bis zu 30 ECTS-AP
60 ECTS-AP
90/120 ECTS-AP (Master)
öffentlich-rechtlich
startet im WiSe
startet im SoSe
laufend
ausgebucht!
Anmeldung offen

Begabungsförderung kompakt

Ziel des Hochschullehrgangs ist es, Lehrer:innen aller Schularten sowie Vertreter:innen der Schulaufsicht im Bereich Begabungs- und Begabtenförderung zu professionalisieren. Als niederschwelliger Einstieg in die Domäne soll er zu einer Reflexion der bisherigen Unterrichtspraxis anregen, indem Theorien und Modelle, der Umgang mit Vielfalt, Möglichkeiten der Diagnose und Förderung sowie methodisch- didaktische Unterrichtssettings thematisiert werden.

Im Rahmen des Lehrgangs besteht die Möglichkeit, ein mBET-Anwender:innen-Zertifikat zu erwerben, das die Teilnehmenden dazu berechtigt, Begabungsdiagnostik im Sinne einer Förderdiagnostik durchzuführen. Im Zuge einer Projektarbeit wird den Teilnehmenden Gelegenheit zum Praxistransfer der Lehrgangsinhalte geboten.

Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden in Online-Diskussionsforen die Möglichkeit, sich über konkrete Fragestellungen der einzelnen Lehrveranstaltungen kollegial auszutauschen. Der Lehrgang qualifiziert die Teilnehmenden zu Ansprechpersonen im Bereich der Begabungs- und Begabtenförderung an ihren Schulstandorten. Die Abhaltung erfolgt im Distance Learning.

Träger

KPH Wien/Krems

Zulassungskriterien, Eingangskriterien

Voraussetzung für die Zulassung zum Hochschullehrgang „Begabungsförderung kompakt“ ist ein aktives Dienstverhältnis als Lehrer:in bzw. als Person der Schulaufsicht

Zielgruppe
  • Lehrer:innen/Leiter:innen aller Schularten und
  • Personen der Schulaufsicht
Zu erwerbende Kompetenzen

Die Studierenden

  • reflektieren ihre Haltungen und Einstellungen bzgl. der Begabungs- und Begabtenförderung, 
  • verstehen die rechtlichen Grundlagen sowie zentrale Begriffe, wie Begabung, Talent und Intelligenz, der Begabungs- und Begabtenförderung, 
  • verstehen aktuelle mehrdimensionale Begabungs- und Intelligenzmodelle, 
  • erkennen einen Zusammenhang zwischen BBF und Heterogenität, 
  • erkennen Herausforderungen in der Förderungen begabter Minoritäten, 
  • wissen über die aktuellen Erkenntnisse aus der Epigenetik und der Neuropsychologie Bescheid, 
  • können das mBET (multidimensionales Begabungs-Entwicklungs-Tool) anwenden, 
  • lernen begabungsfördernde Unterrichtsmethoden kennen und können diese in ihrem Unterricht einsetzen, 
  • können ein begabungsförderndes Unterrichtsprojekt planen und durchführen, 
  • können ein begabungsförderndes Unterrichtsprojekt präsentieren und verteidigen. 
Studienspezifische Besonderheiten

Der Hochschullehrgang gilt als Qualifizierungsnachweis im Rahmen des niederösterreichischen Begabungssiegels GripS

Sprachen
Deutsch
Status

Neustart im WiSe

Dauer

2 Semester

EC

5 ECTS-AP

Ort

Distance-Learning

Kosten

Es entstehen für die Teilnehmer:innen keine Kosten

Studienleitung

Wolfgang Ellmauer BEd, MA
wolfgang.ellmauer@kphvie.ac.at
T  +43 650 334 87 77

Kontakt
Downloads