Das Team arbeitet zu folgenden Arbeits- und Themenschwerpunkten:

 

Hochschulentwicklung

Die strategische Entwicklung der KPH Wien/Krems als tertiäre Bildungseinrichtung geschieht im Spannungsfeld bildungspolitischer Vorgaben, grundsätzlicher Entscheidungen der Hochschulträger und der darauf abgestimmten internen Hochschulentwicklungsprozesse (Profilbildung in Lehre und Forschung, Qualitätsentwicklung, Hochschule mit Haltung etc.).

Die Hochschulentwicklung unterstützt das Rektorat mit folgenden Aufgaben:

  • Erarbeitung und Monitoring des Ziel- und Leistungsplanes sowie weiterer Entwicklungspläne
  • Konzipierung und Umsetzung von Vorhaben zur Hochschulentwicklung (z.B. KPH goes SDGs)

 

Qualitätsmanagement

Die KPH Wien/Krems bekennt sich zur Qualitätsentwicklung sämtlicher Leistungen. 

Mit Hilfe von geeignete Evaluationsverfahren werden die Schwerpunkte für Verbesserungen, Weiterentwicklungen und Erneuerungen gemeinsam mit den Verantwortlichen in den Organisationseinheiten erarbeitet, um die Hochschule kontinuierlich weiterzuentwickeln. Siehe hierzu auch die weiteren Arbeitsfelder unseres Instituts. 

Wir bereiten uns auf das Audit vor, das 2024 von der AQ-Austria durchgeführt wird.  

 

Lehrevaluierung

Hier finden Sie Information zur Lehrevaluierung in den Bereichen Aus-, Fort- und Weiterbildung der KPH Wien/Krems.

 

Lehrevaluierung im Bereich Ausbildung

Warum evaluieren ?

In jedem Semester werden Lehrveranstaltungen an der KPH Wien/Krems verpflichtend nach HSG §15 Abs. 10 evaluiert. Ziel ist insbesondere die Qualitätssicherung und Qualitätserweiterung der Lehre.

Die Lehrveranstaltungsevaluation dient

  • als Gestaltungs- und Reflexionsinstrument für Lehrveranstaltungsleiter:innen,
  • als Feedback- und Planungsinstrument für Organisationseinheiten,
  • als Datenbasis für die Weiterentwicklung von Studien und
  • als Planungsinstrument für Dienstleistungseinrichtungen (Hochschulinterne Fortbildungen).

Vorgang der LV-Evaluierung im Bereich Ausbildung

  • Studierenden erhalten am Ende der Lehrveranstaltung den Zugangslink zur Umfrage automatisch über EvaSys per Mail. Lehrende werden per Mail informiert, sobald diese Links an die Studierenden verschickt werden und die Erhebung somit startet. Die Evaluierung erfolgt anonym. Eine Zuordnung von Kommentaren und Antworten auf dem Fragebogen zu einer Person ist nicht möglich.
  • Bitte informieren Sie die Studierenden zusätzlich über die Evaluierung. Wenn möglich, geben Sie den Studierenden während der Lehrveranstaltung die Möglichkeit zur Teilnahme an der Umfrage (Dauer ca. 10 Min).
  • Lehrende bekommen nach Abschluss der Umfrage automatisch eine Nachricht per Mail zugeschickt, mit der Information, dass der Report in PH-Online zur Verfügung steht.
    Den Report finden Sie in PH-Online folgend: Bitte gehen Sie dazu in PH-Online auf Ihre Visitenkarte, klicken auf „Lehrveranstaltungen", wählen diejenige LV aus und klicken in der Spalte „Teil/Prüf/Eval/Info“ auf das grün eingekreiste „E“. Sie werden dann zu der neuen PH-Online Applikation weitergeleitet. Klicken Sie oben auf „Evaluierungsergebnisse“. Der PDF-Report öffnet sich, wenn Sie bei „Ergebnis“ auf das Datum klicken.

Eine übersichtliche Anleitung mit Screenshots zur Einsicht der Evaluierungsergebnisse für Lehrende finden Sie hier: Wegbeschreibung für Lehrende zu Evaluierungsergebnissen

  • Wenn möglich, besprechen Sie das Feedback mit den Studierenden.

Angestrebter Evaluationsablauf

Hier können Sie den angestrebten Evaluationsablauf entnehmen. Dieser wird, in Abhängigkeit von technischen Erweiterungen, ergänzt bzw. spezifiziert.

Entwicklung von Fragebögen und Handhabung

Für die Lehrevaluierung wird in einem Expert:innen-Team ein Fragebogenrepertoire unter der Bezugnahme von wissenschaftlichen internationalen Erkenntnissen und KPH-internen Ergebnissen erstellt. Je nach Lehrveranstaltungsart kommt ein bestimmter Fragebogen zum Einsatz. Es wird hierbei zwischen vier Fragebogentypen und auch zwischen den drei Studiengängen der KPH Wien/Krems differenziert:

Typ 1: Vorlesungen, Vorlesungen mit Übungen, STEOP
Typ 2: Seminare, Seminare mit Übungen
Typ 3: Übungen, Arbeitsgemeinschaften
Typ 4: Praktika

a = Bachelorstudium Primarstufe
b = Masterstudium Primarstufe
c = Bachelorstudium Elementarbildung

Hier finden alle Lehrenden der KPH Wien/Krems eine Übersicht der derzeit bestehenden Fragebögen. Wenn Sie draufklicken, gelangen Sie direkt zum jeweiligen Fragebogen.

Diese Art und Weise der Verwendung der Fragebögen dient der Vergleichbarkeit und Nachhaltigkeit. Messinstrumente zu Quersträngen wie z.B. Bachelor- und Masterarbeit sind in Entwicklung. Für Änderungsvorschläge wenden Sie sich bitte an evaluation(at)kphvie.ac.at, damit diese intern besprochen werden können.

Auswertung & Ergebniseinsicht

Auswertung

Das Team der Lehrevaluation innerhalb des Instituts HEQM verwendet für die Administration und die Auswertung der Lehrveranstaltungsevaluation das Programm EvaSys. Nach der Evaluierung sind die Ergebnisberichte für die Lehrveranstaltungsleiter:innen in PH-Online abrufbar. Ausgewählte Gesamtergebnisse werden nach HSG §15 Abs 10 für das Wintersemester im Frühling und für das Sommersemester im Herbst auf der Homepage der KPH Wien/Krems im Bereich Lehrevaluierung unter „Aggregierte Ergebnisse“ veröffentlicht.
 

Einsichtnahme

Die Ergebnisse der Lehrveranstaltungsevaluation einsehen können:

  • Die LV-Leiter:innen: die eigenen Ergebnisse.
  • Die Institutsleiter:innen: die Ergebnisse zu den LVs des Instituts (Einzelergebnisse und Gesamtübersicht).
  • Der Vizerektor für Lehre: alle Ergebnisse.

Datenschutz bei Lehrevaluierungen

Anonymität bei der Teilnahme an Umfragen

Die Einhaltung der Anonymität nimmt eine hohe Bedeutung bei der Lehrevaluierung der KPH Wien/Krems ein. An der KPH Wien/Krems werden ausschließlich anonyme Umfragen mit der Befragungssoftware EvaSys durchgeführt. Bei anonymen Umfragen erhalten die Teilnehmenden einen automatisch generierten Code, der zur Abgabe genau einer Stimme berechtigt (TAN-basiert). Das Team der Lehrevaluation innerhalb des Instituts HEQM hat keinen Einblick in die Zuordnung der Teilnehmenden zu den Angaben, die gemacht wurden. Eine Identifizierung einzelner Personen mittels Online-Umfrage ist nicht möglich. Nur bei Paper-Pencil-Umfragen, die derzeit an der KPH Wien/Krems nicht zum Einsatz kommen, wäre dies möglich, indem die handschriftlichen Kommentare der Befragten auf den Fragebögen mit handschriftlichen Eingaben (z. B. Prüfungen, Anmeldelisten etc.) der Studierenden verglichen würden. Eine weitere Möglichkeit der Identifizierung gäbe es theoretisch bei der Verwendung ganz spezifischer Wortfolgen, Ausdrücke, Argumente oder auch Rechtschreibfehler, die ausschließlich von einer Person verwendet werden und somit dieser zugeordnet werden könnten.

 
Datenschutz der KPH Wien/Krems

Die KPH Wien/Krems verweist auf die Datenschutzgrundverordnung: https://kphvie.ac.at/datenschutz.html

Verantwortlich
Rektorat der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems
Mayerweckstraße 1
1210 Wien
datenschutz(at)kphvie.ac.at

 

Datenschutzrichtlinien bei EvaSys

Online-Befragungen werden mit der Software EvaSys durchgeführt. EvaSys hat dazu folgende Informationen herausgegeben: Informationen zu Datenschutz und Anwendungssicherheit

 

 

Aggregierte Ergebnisse

Die KPH Wien/Krems ist nach HSG §15 Abs 10 dazu verpflichtet, ausgewählte Gesamtergebnisse in anonymer Darstellung zu veröffentlichen. Hier finden Sie die Gesamtergebnisse nach Studiengang und Lehrveranstaltungstyp geordnet nach Semester.

Kurzerläuterung zu den Ergebnissen:

  • LV-Gruppe in Wien & Krems:
    Übernimmt eine Lehrperson die gleiche Lehrveranstaltung mit einer Gruppe in Wien und einer Gruppe in Krems, so kann EvaSys nur eine gesamte Auswertung von beiden Gruppen bzw. Standorten erstellen.
     
  • Mehrere Lehrende in einer Lehrveranstaltung:
    Übernehmen zwei Lehrende eine Lehrveranstaltung, erstellt EvaSys zwei getrennte Auswertungen pro Lehrperson.
     
  • Mehrere Gruppen einer Lehrveranstaltung:
    Übernimmt eine Lehrperson innerhalb einer Lehrveranstaltung mehrere Gruppen, so erstellt EvaSys derzeit eine gesamte Auswertung (= beide Gruppen zusammen).

Sommersemester 2022

SoSe 2022 Masterstudium Primarstufe | SE, SU: Gesamtergebnisse Masterstudium Primarstufe | SE, SU

Evaluationsplan

Der Evaluationsplan zeigt, welche Lehrveranstaltungstypen in den jeweiligen Studiengängen in welchem Semester evaluiert werden. Der Plan wird an dieser Stelle kontinuierlich aktualisiert bzw. erweitert.

FAQs Lehrende

  • Muss ich als Lehrende:r meine Lehrveranstaltung zur Evaluation anmelden?

Nein, die Lehrveranstaltungen werden vom Team der Lehrevaluation erfasst.

 

  • Werden Online-Fragebögen oder Papierfragebögen verwendet?

Für die Lehrevaluierung an der KPH Wien/Krems werden ausschließlich Online-Fragebögen eingesetzt. Diese Entscheidung lässt sich durch drei Aspekte begründen:
(1) Umweltaspekt: um Ressourcen zu schonen (Papier, Druckerschwärze);
(2) Datenschutzaspekt: Online-Umfragen sind im Vergleich zu handschriftlich ausgefüllten Fragebögen weitaus anonymer;
(3) Aufwandsaspekt: für eine Papierumfrage müssten die Fragebögen gedruckt, verteilt, eingesammelt, ausgewertet und gelagert/vernichtet werden. Dies würde mit einem hohen strategischen Aufwand und deutlich höheren Kosten einhergehen.

 

  • Was wird bei den Fragebögen erfasst?

Im Zuge der Lehrevaluierung geben die Studierenden subjektive Einschätzungen bezüglich der jeweiligen Lehrveranstaltung an, wobei der Lernprozess der Studierenden im Fokus steht. Im Fragebogen werden geschlossene sowie eine offene Frage gestellt. Die geschlossenen Fragen beziehen sich auf folgende Dimensionen: Lernzuwachs, Engagement der Lehrperson, Strukturierung & Präsentation, Aktivierung, Sozialklima, Breite, Aufgaben, studentische Beiträge, Hintergrundvariablen (Zeit & Raum) und Gesamtbeurteilung. Bei der offenen Frage können Studierende eine eigene Antwort zur Lehrveranstaltung formulieren, um noch weitere Punkte hervorzuheben. Eine Übersicht zu den Fragebögen finden Sie im Reiter „Entwicklung von Fragebögen und Handhabung“.

 

  • Wie erreicht man eine möglichst hohe Beteiligungsrate bei den Studierenden?

Da nicht festzustellen ist, welche Studierende bereits an der Evaluierung teilgenommen haben, kann die Rücklaufquote nur indirekt erhöht werden. Es hat sich gezeigt, dass die Rücklaufquote höher ausfällt, wenn Sie (a) als Lehrende:r die Studierenden zur Teilnahme auffordern, (b) den Studierenden während der Lehrveranstaltung ca. 10 Minuten für die Beantwortung des Fragebogens zur Verfügung stellen und (c) Ihr Interesse an den Ergebnissen und dementsprechend an den Einschätzungen der Studierenden betonen.

 

Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Nachricht, wir sind bemüht umgehend zu antworten: evaluation(at)kphvie.ac.at

FAQs Studierende

  • Welchen Nutzen habe ich als Student:in durch die Teilnahme an der Lehrevaluierung?

Die Lehrevaluierung stellt eine Möglichkeit eines anonymen Feedbacks zu Lehrveranstaltungen an Lehrende dar. Die Rückmeldungen ermöglichen es den Lehrenden die Lehrveranstaltungen zu reflektieren und weiterzuentwickeln bzw. kontinuierlich zu optimieren. Sie tragen durch Ihre Teilnahme zur Weiterentwicklung der Lehre bei und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag für die KPH Wien/Krems.

  • Ich habe keinen Link zur Evaluierung erhalten. An wen kann ich mich wenden?

Es kann vorkommen, dass der Zugangslink nicht korrekt übermittelt wird, wenn sich z.B. die Mailadresse geändert hat. Es kann auch vorkommen, dass der Zugangslink in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Wenn Sie keinen Zugangslink erhalten haben, wenden Sie sich bitte an das Team der Lehrevaluierung der KPH Wien/Krems unter der Mailadresse evaluation(at)kphvie.ac.at und teilen Sie uns mit, um welche Lehrveranstaltung bei welcher Lehrperson es sich handelt. Es wird Ihnen umgehend ein anonymer Link zugesendet.

 

  • Erfolgt die Teilnahme an der Lehrevaluierung anonym?

Ja, die Evaluierung erfolgt anonym. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert, somit ist eine Rückverfolgung ausgeschlossen. Eine Zuordnung von Kommentaren und Antworten auf dem Fragebogen zu einer Person ist nicht möglich.

 

  • Kann ich meine Antworten nachträglich ändern?

Da die Evaluierung anonym erfolgt, ist eine Veränderung der gegebenen Antworten nicht möglich. Sie können je Lehrveranstaltung nur einmal an der Umfrage teilnehmen.

 

  • Wo kann ich die Ergebnisse einsehen?

Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden nur die Gesamtergebnisse pro Lehrveranstaltungstyp bzw. Studiengang auf der Homepage unter dem Reiter „Aggregierte Ergebnisse“ veröffentlicht. Möchten Sie genaue Auskünfte zu einer Ihrer besuchten Lehrveranstaltungen, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Lehrperson.

 

Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Nachricht, wir sind bemüht umgehend zu antworten: evaluation(at)kphvie.ac.at

 

Lehrevaluierung im Bereich Fortbildung

Im Bereich Fortbildung werden alle Fortbildungsveranstaltungen am Ende mithilfe von drei Fragebögen (Seminar, SCHILF, Supervision) über PH-Online evaluiert. Die Fortbildungs-Teilnehmenden erhalten die Einladung zur Umfrage automatisch per Mail zugestellt. Die Veranstaltungsleiter:innen und die Referent:innen werden anschließend über die Ergebnisse per Mail informiert.

Neuerung: Im Jahr 2024 wird die Evaluierung der Fortbildungsveranstaltungen über das Evaluierungstool EvaSys abgewickelt.

Derzeit sind die jeweiligen Koordinator:innen für die Evaluierung im Bereich Fortbildung verantwortlich. Hier gelangen Sie zum Team der Fortbildung: https://kphvie.ac.at/institute/institut-fortbildung/team.html


Institut Fortbildung
Institutsleiterin
Heidemarie Svehla, Dipl.-Päd.
heidemarie.svehla(at)kphvie.ac.at

 

Lehrevaluierung im Bereich Weiterbildung

Die Lehrevaluierung im Bereich Weiterbildung

  • dient zur laufenden Qualitätsverbesserung/-steigerung des Angebotes
  • ist Teil der Qualitätsentwicklung der KPH (in Richtung der Vorgaben des Ministeriums - bezüglich künftiger Zertifizierung)
  • nur durch eine regelmäßige Teilnahme der Studierenden kann eine Qualitätsverbesserung eintreten
  • ihre Meinung uns wichtig ist, bzw. hat diese einen unmittelbaren Einfluss auf die Qualitätsentwicklung der HLGs

Die Evaluierung der Hochschullehrgänge findet zu drei Zeitpunkten (Start, semesterweise, Abschluss) statt. In Bezug zum jeweiligen Verlauf der Studiendauer unterscheiden sich die Fragestellungen der jeweiligen Evaluierungen. Die Befragungen werden über das Befragungstool Unipark durchgeführt. Die Ergebnisse der Evaluierungen, die sowohl organisatorische Prozesse des ZfWB enthalten als auch Informationen über die Qualität der Inhalte sowie der Vortragenden geben, werden nach Auswertung an die Studienleiter:innen übermittelt. Die Zentrumsleitung behält sich vor, Gespräche zu den Resultaten der Befragungen mit den Studienleiter:innen einzufordern. Für eine Metadatenanalyse kann vom zuständigen BM eine Datei angefordert werden, um mit einem statistischen Auswertungsprogramm weitere Analysen durchführen zu können.

Priv.-Doz. Mag. Dr. Tamara Katschnig (tamara.katschnig(at)kphvie.ac.at) ist mit der Zentrumsleiterin MMag. Bettina Schuster-Winkler (bettina.schuster(at)kphvie.ac.at) für die Evaluierung im Bereich Weiterbildung verantwortlich.

Zentrum für Weiterbildung
Zentrumsleiterin
MMag. Bettina Schuster-Winkler
bettina.schuster@kphvie.ac.at

 

Wir danken allen Umfrageteilnehmenden für die Beteiligung an der Evaluierung und dem Beitrag zur Qualitätsentwicklung an der KPH Wien/Krems.

Verantwortlich für den Bereich Lehrevaluierung an der KPH Wien/Krems:
Isabel Wanitschek, BA MA
isabel.wanitschek(at)kphvie.ac.at

 

 

Standortentwicklung

Seitens der Träger der KPH Wien/Krems wurde beschlossen, den Campus Strebersdorf umfassend zu sanieren. Im Jahr 2023 sollen die konkreten Umbaumaßnahmen ausgearbeitet und über deren Finanzierung entschieden werden. Ein wichtiges Element in der Planungsphase spielt dabei ein hochschulpädagogisches bzw. hochschulpädagogisch-räumliches Konzept. Das Institut „Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement“ koordiniert(e) dazu einen Partizipationsprozess, bei dem verschiedenen Nutzer:innengruppen (Hochschullehrpersonen, Studierendenvertretung, Supportorganisationseinheiten, etc.) gemeinsam ein solches Konzept diskutieren und ihre Ideen beisteuern. Im weiteren Prozess fungiert das Institut HEQM in diesem Prozess als Schnittstelle zwischen Pädagogik, Architektur und Verwaltung. 

Als erstes Zwischenergebnis wurde dazu im Herbst 2022 ein Konzeptpapier mit dem Titel „Studieren & Arbeiten an der KPH Wien/Krems 2030“ erarbeitet, welches sich einer möglichst optimalen Unterstützung der Ansprüche und Bedarfe einer zeitgemäßen und zukunftsweisenden Lehrer:innenbildung an der KPH Wien/Krems widmet, und den zuständigen Entscheidungsträgern zur Verfügung gestellt wurde. 

 

Personalentwicklung

Das Institut HEQM ist beauftragt, ein Konzept für eine Personalentwicklungsstrategie für die Hochschule zu entwickeln, in dem folgende organisatorische und personelle Aspekte systematisch zusammengeführt werden:

  • Personalplanung und -gewinnung
  • Onboarding und Identitätsaufbau
  • Personaleinsatz und -entwicklung
  • Offboarding und Sicherung des Wissenstransfers
  • Aufbau, Etablierung und Weiterentwicklung einer personalbezogenen Organisationskultur

Die Strategieentwicklung selbst ist Aufgabe des Rektorats, ebenso die Gestaltung notwendiger organisatorischer Rahmenbedingungen und abzuleitende Maßnahmen.