Politik und Inszenierung

Überparteiliche Wahlkämpfe und politische Kampagnen

© Kurt Keinrath

Erfolgsgeschichten schreiben sich nicht von selbst“ – steht auf der Homepage von Mag. Lothar Lockl. Wie man diese Erfolgsgeschichten aber in der österreichischen Politik schreiben kann, erzählte der Unternehmer, Berater und Wahlstratege und studierte Politikwissenschaftler und Publizist im Rahmen der Veranstaltungsreihe Politische Bildung „Politik und Inszenierung“.

Beeindruckend ist die positive Einstellung („Gnadenlos positiv“ sagt er selbst dazu) zu Politik, die der Referent glaubwürdig zeigt – man kann sagen: obwohl er lange Erfahrungen mit der österreichischen Parteienlandschaft und in Wahlkämpfen gemacht hat. Er hat sich von der fast immer vorherrschenden Negativkommunikation nicht frustrieren lassen.

Das Rezept in einer Demokratie für ihn ist „Engagement, Engagement, Engagement“ und „Leichtigkeit und Gelassenheit“. Was man also an diesem Nachmittag über erfolgreiche Wahlkampagnen lernen konnte: Wichtig sind Regelbrüche im positiven Sinn und Begriffe wie „Leistung“, „Sicherheit“ oder „Heimat“ nicht nur der Politik eines bestimmten eingegrenzten weltanschaulichen Spektrums zu überlassen.

So gewährte Mag. Lockl den zahlreichen – online – anwesenden Kolleginnen aus allen Schulformen interessante Einblicke in die inneren Logiken und Zusammenhänge von Politik.

Mit einem sehr wertschätzenden Statement zur Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unseres Landes beendete Mag. Lockl diesen von positivem Denken und einem optimistischen Blick auf die Politik getragenen Nachmittag.