Sparkling-Science 2.0

Sparkling Science Projekte von Georg Blaha und Thomas Plotz genehmigt

© OeAD | Sparkling Science

Wir freuen uns sehr, dass an der KPH zwei unterschiedliche Sparkling Science Projekte genehmigt wurden!

Thomas Plotz hat zusammen mit seinem Kollegen Philipp Spitzer (Uni Graz) das Projekt „We talk about science“ eingereicht und eine Förderzusage bekommen. Das Projekt soll dabei helfen Schüler:innen ein Grundmaß an kommunikativen Kompetenzen, ein Grundverständnis wissenschaftlicher Traditionen und Abläufe zu vermitteln, um in einer digitalisierten und vernetzen Welt Informationen bewerten und einordnen zu können. Dadurch soll ein Grundstein gelegt werden für eine informierte Teilhabe an solchen Diskussionen und in weiterer Folge am gesellschaftlichen Leben.

Das Projekt „transform4school“ von Georg Blaha und Hans Karl Peterlini (Uni Klagenfurt) wird ebenso gefördert. An ausgewählten Schulen (in Kärnten und Niederösterreich) lotet das Projekt Möglichkeiten transformativen Lernens für eine demokratische und friedensorientierte Schulkultur durch partizipative Beteiligung aller Akteur*innen aus. Die Auseinandersetzung mit der Lern- und Lebenswelt wird in auf jene SDGs hin reflektiert, die sich für die Schüler:innen als relevant erweisen. Zugleich wird auch überlegt, was an der eigenen Lern- und Lebenswelt im Kleinen geändert werden könnte/müsste, um glokale Lösungsansätze zu erproben. Die Lernprozesse, Widerstände, Momente des Scheiterns und Gelingens werden von den Beteiligten als mitforschende Citzen Scientists mit geeigneten Methoden dokumentiert und mit ihnen reflektiert und ausgewertet.

Publiziert am: