20.05 - 21.05 | Tagung: Holocaust Education

Am 20. und 21. Mai 2022 veranstalten das Institut Didaktik der Geschichte Universität Wien in Kooperation mit KPH Wien/Krems, OeAD/Programm_erinnern.at_, mdw, MUK und BMBWF eine Tagung zu aktuellen Aspekten und Fragestellungen der Holocaust Education.

© Pavel Mikluscak, KPH Wien/Krems

Die zweitägige Tagung (20.-21.5.2022) in der Sky Lounge der Universität Wien nimmt aktuelle Aspekte der Holocaust Education in den Fokus (s. Programm). Dabei wird die Digitalisierung von Bildung – die durch die Pandemie noch verstärkt wurde – eine zentrale Rolle spielen, damit verbunden auch die Tatsache, dass immer weniger Zeitzeug*innen leben.
 
Ferner beschäftigt sich die Tagung mit der Holocaust Education im Kontext einer inter- bzw. transkulturellen Gesellschaft und mit antisemitismuskritischer Bildungsarbeit. In Workshops werden zudem Materialien für Lehrer*nnen und außerschulische Lernorte vorgestellt.
 
Als Kooperationspartner der Tagung stellt _erinnern.at_ in diesem Rahmen unter anderem die neuen Unterrichtsmaterialien zur österreichischen Länderausstellung an der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und deren Einsatzmöglichkeiten im Unterricht vor.
 
Die Tagung schließt am 21.5., um 19 Uhr im Großen Festsaal der Universität Wien mit einer Lesung, Musik und Performances zum Thema (K)eine Heimat: Literatur und Musik zum (Über-) Leben nach der Shoah

 
 
Anmeldung unter: https://holocaust-education.univie.ac.at/registrierung/
Die Anmeldung ist ab sofort bis 16.5.2022 ausschließlich über die Tagungshomepage möglich.