DIE WURZEL TRÄGT DICH

- (K)EIN LERNEN AUS DER GESCHICHTE

© SB

„TAG DES JUDENTUMS 2022“ – Zur Kremser Synagoge

Am 17. Jänner begehen die Kirchen in Österreich den „Tag des Judentums“. Die Initiative geht auf die Zweite Europäische Ökumenische Versammlung 1997 in Graz zurück. Eingeführt wurde dieser Gedenktag im Jahr 2000 vom Ökumeni-schen Rat der Kirchen Öster-reichs (ÖRKÖ), damit sich die Christen ihrer Wurzeln im Ju-dentum immer deutlicher bewusst werden. Auch in Ita-lien Polen und den Nieder-landen wird der „Tag des Ju-dentums“ begangen. In Ös-terreich finden Gottes-dienste, Gedenk- und Lehr-veranstaltungen statt. Das Datum dafür wurde bewusst gewählt. So sollen die Kirchen den Geist dieses Tages in die anschließende weltweite öku-menische „Gebetswoche für die Einheit der Christ*innen“ (18. – 25. Jänner) weitertragen. Trotz aller Trennungen untereinander, ist allen Kirchen gemeinsam, dass sie im Judentum ver-wurzelt sind.