Awi Blumenfeld neu im Vorstand

Der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit wählte in seiner Generalversammlung am Dienstag, 26. Oktober, vier neue Vorstandsmitglieder in sein Leitungsgremium, darunter Awi Blumenfeld, Leiter des Instituts für Jüdische Religion an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems.

© KPH

Die Generalversammlung war geprägt von den Feierlichkeiten zum 65-jährigen Bestehen des Ausschusses. Der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit ist in Österreich die einzige aus dem Bereich der Kirchen hervorgegangene Organisation, die sich ausschließlich dem Dialog zwischen Christinnen, Christen und Jüdinnen, Juden widmet. Der Ausschuss pflegt auch formell eine gleichberechtigte Zusammenarbeit von Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Religionsgemeinschaften. Er ist in dieser Form der interreligiösen Partnerschaft in unserem Land einzigartig.

Wir gratulieren Awi Blumenfeld herzlich zu seiner neuen Aufgabe und wünschen alles Gute!