VWA-Wettbewerb 2024

Demokratie . Gesellschaft . Politische Bildung

© KPH Wien/Krems

Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre verleiht die KPH Wien/Krems auch heuer wieder einen Förderungspreis im Rahmen des VWA-Wettbewerbs Demokratie, Gesellschaft und Politische Bildung.

Inflation, Ukrainekrieg, Klimaaktivismus.

Gerade in Zeiten wie diesen ist politisches Bewusstsein mehr denn je gefragt. Der VWA-Wettbewerb Politik – Demokratie – Gesellschaft bietet eine Plattform, um jene Themen ins Zentrum zu rücken, die jungen Menschen unter den Nägeln brennen. Zudem bietet der Wettbewerb für Maturant:innen die Möglichkeit, die Qualität ihrer VWA, aber auch ihre Interessen einem größeren Publikum zu präsentieren.

Von Ovid bis #Metoo

Die Teilnahme ist mit Arbeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen möglich. Von Geschichte und Geographie bis Psychologie/Soziologie, von modernen und alten Sprachen bis zu naturwissenschaftlichen Perspektiven; in all diesen Bereichen gibt es viele Themen mit gesellschaftspolitischer Relevanz. Sie alle zeigen, dass unser Zusammenleben und der Zugang zu Politik und Demokratie von verschiedensten Fragestellungen betroffen sind.

Die Preisträger:innen der letzten Jahre sind ein eindrucksvolles Beispiel dieser Vielfältigkeit. Einen Einblick können Sie in unserem Youtube-Kanal erhalten.

Themenpreis Nationalsozialismus – Shoah - Antisemitismus

Auch nach dem Massaker der Hamas und dem darauffolgenden Militäreinsatz Israels im Gazastreifen gewinnen Fragen rund um Antisemitismus und Österreichs NS-Vergangenheit neue Aktualität. Dem trägt der VWA-Wettbewerb auch in diesem Jahr mit einer neuerlichen Kooperation mit dem Netzwerk erinnern.at Rechnung und vergibt einen zusätzlichen Themenpreis zum Schwerpunkt Nationalsozialismus - Shoah - Antisemitismus.

Erinnern.at


Alle Informationen zur Einreichung
Einreichfrist: Fr., 22.03.2024
Preisverleihung

voraussichtlich Do., 23. Mai 2024

Rückblick 2022/23 Rückblick 2021/22 Rückblick 2020/21
     
Rückblick 2019/20   

 

Publiziert am: