MARIEROSE HARESLEB - Organisation. Erfassung. Betreuung.

Die Studienabteilung

Die Studienabteilung

Als zentrale Serviceeinrichtung gilt die Studienabteilung als eine der wichtigsten Anlaufstellen für studienrelevante und studienrechtliche Belange. Im Fokus stehen Studienorganisation sowie Erfassung der Studierendendaten, aber vor allem auch der Kontakt mit den Studierenden. Neben studienrechtlichen Angelegenheiten ist den Studierenden aller Standorte und Institute der KPH Wien/Krems eine ausführliche Beratung und individuelle Betreuung sicher. Probleme sind da, um in der Studienabteilung individuell gelöst zu werden.

.

Im Gespräch

„Kein Tag wie der andere.“

Mittendrin statt nur dabei ist seit mittlerweile drei Jahren Marierose Haresleb. Sie ist in der Studienabteilung von A wie Abgabe der Bachelor- und Masterarbeiten bis Z wie Zuteilung von Sitzplätzen bei Graduierungsfeiern für unglaublich vieles zuständig. Dass in ihrem Arbeitsleben „kein Tag wie der andere“ abläuft, klingt demnach plausibel: „Ich kümmere mich um die Studierenden, arbeite bei der Abwicklung der Studienwerber mit und bin im Organisationsteam diverser Veranstaltungen.“ Sowohl Graduierungsfeiern als auch Infotage und Eignungsfeststellungen bekommen durch ihren Einsatz einen besonderen Feinschliff. Im Bereich des Instituts für Ausbildung Wien kümmert sie sich ferner um die Aussendung wichtiger Informationen. Kommt es zu einer Absage diverser Lehrveranstaltungen, Marierose Haresleb weiß Bescheid.

 

Klingt nach Abwechslung und Teamarbeit. Welchen Stellenwert hat das für Sie?

„Teamarbeit hat nicht nur für mich, sondern in unserer gesamten Abteilung hohe Priorität. Ohne den Austausch von Informationen könnte so manches nicht vonstatten gehen“, betont Haresleb, die vor allem die enge Zusammenarbeit mit ihrer direkten Vorgesetzten in der Studienabteilung schätzt: „Unsere engagierte Teamleiterin Brigitte Ott steht uns jederzeit mit einem offenen Ohr für unsere Fragen zur Verfügung.“ Im Bereich des Instituts für Ausbildung Wien ist sie Institutsleiterin Dagmar Lagger unterstellt: „Es ist schön, von derart lieben Leuten lernen und mit ihnen arbeiten zu dürfen.“

 

Scheint ein sehr harmonisches Miteinander zu sein. Sehe ich das richtig?

„Ja, die Arbeit in unserem Team funktioniert toll. Wir können uns immer auf die Hilfe und Unterstützung der anderen verlassen“, schwärmt Haresleb, die vor Beginn der Corona-Pandemie nicht nur im täglichen Kontakt mit ihren Teamkolleg*innen war, sondern auch regelmäßigen persönlichen Austausch mit Lehrenden sowie Studierenden genoss. „Diesbezüglich hat sich einiges verändert“, erzählt sie.

 

Wie genau kann man sich die Veränderungen seit Covid-19 vorstellen?

„Seit Beginn der Corona-Krise waren die Studierenden sehr selten am Campus, da der Unterricht im Sommersemester 2020 auf distance learning umgestellt wurde. Für das Wintersemester 2020 war eine Mischform aus Lehre in Präsenz und Online-Unterricht angedacht, was sich mittlerweile erneut auf distance learning beschränkt. Covid-19 verhindert leider auch bedeutende Festakte wie Graduierungsfeiern“, schildert Haresleb den Grund, weshalb Absolvent*innen ihre Abschlussdokumente derzeit persönlich abholen und das große Feiern nachholen müssen.

 

Als Absolventin einer höheren Schule für wirtschaftliche Berufe kennen Sie das erleichternde Gefühl, einen Abschluss in Händen zu halten. Wie ist das Gefühl, auf der anderen Seite zu stehen?

Wenn sich die Absolvent*innen ihre Abschlussunterlagen holen ist das auch für mich ein besonderer Augenblick. Deren Ausdruck von Erleichterung und Freude spürt man auch trotz Mund-Nasen-Schutz. Das zählt auf jeden Fall zu den schönsten Momenten meines Berufes.

 

„Natur als Ausgleich.“

Flexibilität bedeutet für sie, täglich mit dem Auto zur Arbeit fahren zu können: „Das ist für mich wesentlich entspannter und ich kann ohne Zeitdruck auch mal länger im Büro bleiben.“

Ein Ausgleich zum Berufsalltag sei aber nicht nur in Zeiten wie diesen kein Fehler: „Familie und Freunde sind mir sehr wichtig“, unterstrich die engagierte Mitarbeiterin, die mit ihren Liebsten gerne Ausflüge in der Natur unternimmt.